Hunde von befreundeten Tierschützern

Tzannis

Der alte Hundemann Tzannis musste wohl einen Schutzengel gehabt haben… Tzannis lief mitten auf einer vielbefahrenen Straße der Gemeinde Lagada herum. Als Vasso dort fuhr und ihn sah, hätte sie am liebsten die Augen geschlossen, denn es konnte nicht mehr lange gutgehen… und der arme Hund wäre überfahren worden. Doch dann hielt ein anderer Autofahrer an und Tzannis lief gegen dieses Fahrzeug… da vermutete Vasso schon, dass der Hund nichts oder nur sehr schlecht sehen könne. Auch Vasso hielt an und konnte Tzannis einfangen und in Sicherheit bringen. Tzannis ist blind oder zumindest stark sehbehindert, er ist alt, abgemagert, hat Herzwürmer und Leishmaniose. Sollte dies alles schon sein Todesurteil bedeuten? NEIN!
Tzannis ist nun im Tierheim, wird von Vasso aufgepäppelt, bekommt seine Herzwurm- und Leishmaniose-Therapien. Wir hoffen nun sehr, dass sich Tzannis erholen kann, hoffentlich gut frisst und sich sein Allgemeinzustand verbessert.
Anfangs schrieben wir von seinem Schutzengel… und Tzannis hat zwei weitere Schutzengel gefunden. Jetzt kümmert sich Vasso um ihn und tut alles damit es Tzannis besser geht. Und schon Mitte April bekommt er einen neuen Schutzengel – dann darf er nach Deutschland ins Tierpflegenest Backnang zu Petra Conrad reisen.
Und vielleicht geht dieses Märchen ja sogar noch weiter – vielleicht findet Tzannis ein Gnadenplätzchen bei lieben Menschen. Schön wäre ein kleiner gut eingezäunter Garten, aber das ist keine Voraussetzung – ihm würde auch ein Zuhause ohne Garten gefallen. Tzannis braucht vor allem Liebe, Menschen, die Zeit für ihn haben, nichts von ihm erwarten und ihm einfach einen schönen umsorgten Lebensabend schenken wollen. Gerne auch bei älteren Herrschaften, denn unser Tzannis ist ja schließlich auch ein ergrauter Herr und dann würde das doch toll passen.

Möchten Sie unserem Tzannis ein liebevolles Zuhause geben?
Dann melden Sie sich gerne bei Silke Flögel, Tel. 0176 51 21 17 28
oder per Mail:
silke.floegel@griechische-pfoetchen.de

Milky

Milky wartet in Rumänien im Tierheim, das ihm immer mehr zusetzt. Wer rettet ihn vor dem kalten Winter?

Seine Patin schreibt:

Rüde
geb. ca. 2010
Größe: ca. 50cm
Besonderheiten: vernarbt

 

MILKY ist eine ganz toller, älterer Hundeopa, der den Narben in seinem Gesicht nach zu urteilen, schon so einiges erlebt haben muss. Was immer es auch war, es hat ihn nicht davon abgebracht, dem Menschen zu vertrauen. MILKY ließ sich sehr gerne streicheln und kraulen und verhielt sich uns gegenüber immer sehr freundlich und total lieb. Er war lediglich zurückhaltend und etwas vorsichtig, jedoch nicht ängstlich.

MILKY wirkte recht müde, der ganze Stress im Tierheim setzt ihm merklich zu. Es wird Zeit, dass das schöne Leben für ihn beginnt. Gerne in einer ruhigen Familie, die ihm das Leben nochmal so richtig zum Paradies macht. Wie der Hundeopa auf Katzen reagiert, wissen wir nicht.

Kontakt:  mailto:info@prodogromania.de

Archi

Alter

geb. 2014

Geschlecht

Rüde

kastriert

ja

Rasse

Mischling

Größe

ca. 60 cm

Gewicht

ca. 37 kg

Sonstiges

kennt Katzen

 

Wieder einmal eine dieser treuen Hundeseelen, die ihr Zuhause verlassen müssen, weil man keine Zeit mehr für sie hat.

Archi ist sehr menschenbezogen und verschmust, wenn er (beschrieben als eher ängstlich) erst einmal Vertrauen aufgebaut hat. Dafür spricht, dass er eine Zeitlang mit seinen Menschen mit im Seniorenheim auf Station war. Der ruhige Rüde verträgt sich mit den meisten Artgenossen und Katzen. Mit Kindern hat er keine Probleme und freut sich, wenn sie sich mit ihm beschäftigen.

Wo findet Archi ein zuverlässiges neues Zuhause?

Im Moment lebt er in Schwäbisch Hall, wo man ihn besuchen kann.

Kontakt über

Petra Conrad petra.conrad@web.de Tel.: 07191-85329

 

 

Laika

 

Alter:

Geb. 03/10

Geschlecht

Hündin

kastriert:

ja

Rasse:

Mischling

Größe:

ca. 52 cm

Gewicht:

ca. 22 kg

Sonstiges:

 

Laika ist eine Mischlingshündin aus Griechenland. Natürlich gechipped, geimpft, entwurmt, kastriert und kerngesund.
Sie ist ein sehr liebes, lernwilliges und verschmustes Tier.
Fremden Menschen und anderen Tieren gegenüber ist sie zunächst recht unsicher, was sie durch Bellen auch kundtut. Eine echte Aufpasserin also.
Wenn sie die Möglichkeit zu einem entspannten Kennenlernen bekommt, ist sie bisher allerdings mit jedem Menschen und Tier warm geworden.
Sie hat wenig Lust auf ein Leben mit Kindern. Zwar kennt sie Kinder und ist ihnen gegenüber auch nicht aggressiv, ist aber sehr unsicher und nervös, wenn sie sich irgendwo aufhalten muss, wo Kinder in unmittelbarer Nähe laut toben und spielen.
Am besten wäre für sie jemand, der sich die Zeit nehmen kann sich mit ihr alleine oder mit weiteren Hunden zu beschäftigen. Sie ist aber auch in der Lage und es gewohnt, über mehrere Stunden alleine zu bleiben.

Welche Menschen mit etwas Hundeerfahrung wollen Laika ein neues Zuhause schenken?

Kontakt: petra.conradlweb.de   oder Telefon 07191-85329