Regenbogenbrücke 3

Deebie

 

 

11 glückliche Jahre durfte Deebie mit ihrer Familie verbringen. Nun hat ihr Herz aufgehört zu schlagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2022

Malina

                    2022

                    10 Jahre lang durfte Malina ein glückliches Leben bei

                    ihrer Familie verbringen. Nun ging unsere kleine

                    Flitzimaus mit 17 Jahren über die Regenbogenbrücke.

Carlo

                      2022

Hope

       2021

Vor knapp 2 Jahren kam Hope auf 3 Beinen zu uns. Zwei ihrer Pfötchen waren verletzt und wir dachten, es wären Verbrennungen.

Eine Biopsie ergab aber leider die traurige Diagnose: weißer Hautkrebs. Hope war jung und mit etwas über 10 kg voller Energie und Lebensfreude. Sie sollte nicht eingeschläfert werden, deshalb riskierten wir innerhalb von einigen Monaten, die Pfoten nacheinander zu amputieren. Wir haben darauf vertraut, dass wir es schaffen würden bei diesem Hund, der dich mit wachen Augen anschaute und dir sagte, dass er leben will, jetzt wo das Leben doch erst beginnt.

Jeden Tag, nachdem die Füße mit stabilem, weichem Verband versorgt waren, zeigte uns Hope, wie flott sie trotzdem unterwegs sein konnte. Hunde versuchen immer, das Beste aus allem zu machen, sie denken nicht wie wir. So hat sie es geschafft, 2 Jahre mit uns zu genießen und wir mit ihr. Jeden Tag brachte sie mein Herz zum Lachen. Doch der Tumor hatte gestreut, und plötzlich ging alles ganz schnell.

Die Kraft hat dich verlassen, trotz Medikamenten hattest du Schmerzen. Und so musste ich dich gehen lassen, damit dein Leiden nicht größer wurde.

Danke, liebe Hope, dass ich dich kennen lernen durfte und du mich und die anderen eine Zeit lang begleitet hast. Dein Quitschi liegt noch immer in meinem Bett.

Lucy

      2021

      Trotz vieler "Baustellen" hatte Lucy ein glückliches Leben.

      Nun geht es ihr gut auf der anderen Seite des Regenbogens.

Keks

2021

Der kleine Kater Keks (geb.2003) hat seine Reise angetreten. Er wird immer als bester Freund, guter Kumpel, aufgeschlossener Geist und verspielter Begleiter in Gedanken bei uns sein.  
Er war eine absolute Traumkatze (wie seine Schwester Krümel).
Vielen lieben Dank für das wundervolle Geschöpf mit welchem wir 19 Jahre gemeinsam leben durften.

Betzi

2021

Gute Reise, mein allerbester und allerliebster Wauz, ich vermisse

dich so sehr.

 

Sida rollt nicht mehr

(18.09.2021) Leider mussten wir unsere kleine, tapfere und eigensinnige Sida einschläfern lassen, die Nieren haben endgültig versagt. Sida kam vor mehr als 9 Jahren ins Tierpflegenest. Ich war der Meinung, dass so ein schwer behinderter Hund doch keine Lebensfreude mehr hat und eingeschläfert werden sollte. Ganz schnell hat Sida mir das Gegenteil bewiesen, indem sie mit ihrem Rolli den anderen Hunden mit wehenden Ohren hinterher flitzte. Und so bin ich mit ihr in den letzten 9 Jahren bei Regen, Schnee und Sonnenschein spazieren gerollt.

Und wenn es Leckerlis gab, dann waren die natürlich nur für sie da! Mit lautem Gebell hat sie den Platz auf meinem Schoß verteidigt, wenn einer der anderen Hunde zu nahe kam und auch Streicheleinheiten abhaben wollte. Letztendlich hatte sie als kleine Chefin über lange Zeit die anderen Hunde im Griff. Für die Zeit mit ihr habe ich gerne das gelegentliche Säubern meines Autos in Kauf genommen, da Sida Blase und Darm nicht kontrollieren konnte. Aber wer konnte ihr schon böse sein, wenn sie einen mit ihren wunderschönen Augen bittend angeblickt hat?

In den letzten Jahren konnte man jedoch merken, wie Sida langsam alt wurde. Die Augen glänzten nicht mehr so und wurden etwas trübe, die Schnauze wurde grauer, die Kraft im Hinterbein ließ nach. Die Spaziergänge mit ihr waren langsamer und dauerten länger. Trotzdem trottete sie immer tapfer mit ihrem Rolli hinter mir her.

 

Ich bedanke mich bei Sida für die letzten 9 Jahre, die ich mit ihr verbringen konnte und in denen ich so viel von ihr gelernt habe! Danke auch an Petra, die in all diesen Jahren Sida täglich verbunden, ihr Gebell ertragen und ihre Hinterlassenschaften beseitigt hat. Ich wünsche mir, dass Sida hinter der Regenbogenbrücke mit anderen Hunden auf allen vier Beinen um die Wette laufen kann und das die immer hungrige kleine Hündin so viel fressen kann, wie sie möchte! Ein kleiner Trost für mich ist, dass sie mir wie in ihren jungen Jahren nur ein kleines Stück vorausgegangen ist und auf der anderen Seite auf mich wartet.

Bailey

2021

Bailey - verliebt in eine kleine, aber große Pampersmaus!

Fast 2 Jahre hast du uns begleitet als kleinster und mustigster Hund zugleich. Alle fanden dich süß, aber der Grund, warum dich niemand wollte, war deine Inkontinenz. Mir war bekannt, dass du nicht ganz dicht warst, und da ich schon Pissi-Hunde hatte, war mir das egal. Durch eine Lähmung war es aber eben nicht nur die Blase, und besonders am Anfang stand ich vor einer größeren Herausforderung. Aber gemeinsam haben wir es geschafft, und du entpupptest dich zu einer echten Lady. Du hast nicht nur mein Herz ganz schnell erobert, sondern auch die ganze Meute voll im Griff gehabt.

Zum Schluss ging alles so schnell. Danke, liebe Bailey, dass ich dich kennen lernen durfte. Immer wieder zeigt Ihr mir, wie lebenswert auch ein eingeschränkte Leben sein kann, wenn wir euch unterstützen.

Abschied tut jedesmal verdammt weh, aber wir müssen das aushalten, um eure Lebenszeit schön zu machen, Ihr habt das alle verdient. Euer Wunsch ist, dass ich weiter lache, um anderen helfen zu können, denen es ebenso elendiglich ergeht, wie es bei euch der Fall war.

Fargo

                     2021

Lilly

                         2021

Anni

2021

Appolonia

2021

Schon bald hätte Appolonia in ein eigenes Zuhause einziehen sollen.

Leider ergab eine Untersuchung, dass sie sehr krank war. Wir sind sehr traurig, dass wir sie nun nach nur 5 Monaten bei uns über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Vassi

2021

Ihr Leben sollte damals in einer Müllgrube enden, so wie das ihrer Geschwister. Aber Vassi durfte mit Hilfe von Tierschützern in Griechenland, dem Tierpflegenest und einem liebevollen eigenen Zuhause 16 Jahre lang leben. Nun ist Vassi über die Regenbogenbrücke gegangen.

Leeman

                     2021

                     Alle, die ihn kannten, liebten diese Seele

                     von Hund. Blicke genügten, um sich gegen-

                     seitig zu verstehen. Nun ist Leeman über

                     die Regenbogenbrücke gegangen.

Tinka

       2021       

       Nach 11 wundervollen Jahren hat Tinka ihre geliebte Familie  

       verlassen.

Rina

2021

Nach 8 Jahren im Tierpflegenest hat unsere kleine Rina für immer die Augen geschlossen. Rina hat stets ihr eigenes Ding gemacht und liebte ihre Freiheit. Aber nun war sie in hohem Alter am Ende ihrer Kraft.

Für die Anvertrauten die richtige Entscheidung im richtigen Moment zu treffen, ist immer so schwer und tut so weh.

 

Mina

              2020

              Es war ein trauriges Weihnachtsfest für Minas Familie,

              denn nur kurz vorher ging Mina über die Regenbogen-

              brücke.

Debbie

2020

Debbie war für ihre Menschen ein außergewöhnlicher Hund, ein Fels in der Brandung des Lebens. Mehr als 10 Jahre durften sie zusammen verbringen. Als Debbies Schmerzen immer größer wurden, durfte sie über die Regenbogenbrücke gehen.

Funny

                 2020

                 Funny konnte 13 wunderbare Jahre mit ihrer

                 Familie verbringen, jetzt durfte sie über die     

                 Regenbogenbrücke gehen.

                

Nikos

                 2020

                 Für seine Menschen wurde Nikos zum Traumhund,

                 wie vorhergesagt. 14 Jahre lang durfte er ein                              glückliches Hundeleben genießen, so lang bis das Leben                  für ihn zu schwer und seine Augen zu müde wurden.

                 Seine Signale, dass der Zeitpunkt der Trennung 

                 gekommen war, wurden verstanden, und er durfte

                 den Weg über die Regenbogenbrücke gehen.       

Vicky

2020

Liebe Vicky, nun hast auch du die große Reise angetreten.

13 Jahre warst du bei uns, und obwohl du, durch Menschen schwer traumatisiert, zu uns kamst, hast du das beste daraus gemacht.Du warst durch Demodexmilben entstellt und hast dir helfen lassen. Du hast dich in einen prachtvollen Hund verwandelt und warst immer und überall mit dabei. Obwohl du keine Hände mochtest, hast du mich nie verletzt. Stolze 16 Jahre durftest du werden, nun ist dein Platz leer. Deine Urne steht neben Carina, deiner großen Beschützerin.

 

 

 

 

Vicky, so wie sie bei uns ankam.

Rosalie

2020

Rosalie, als du zu mir kamst, warst du nicht mehr die Jüngste und hattest eine schlimme Vergangenheit hinter dir. Fast 7 Jahre konnten wir noch zusammen verbringen. Du bist bei mir eine sehr selbstbewusste Hundedame geworden, die viele lange Wanderungen und Reisen zu unvergesslichen Momenten werden ließ. Jetzt bist du über die Regenbogenbrücke gegangen. Aber deine Spuren werden bleiben.
 

Karlie

                 2020

        Lange Zeit hat Karlie seine schwere Krankheit gut gemeistert,

        bis seine Menschen ihn dann schweren Herzens gehen lassen

        mussten. Da, wo er jetzt ist, geht es ihm wieder gut.

Lola

                        2020

                        Lola hinterlässt eine große Lücke in ihrer Familie.

Dizzy

                    2020

Die große Beschützerin musste leider Abschied nehmen von ihrer Familie. Nach langer Krankheit wurde Dizzy erlöst. Sie durfte 10 Jahre an der Seite ihrer kleinen Familie ein wunderschönes Leben führen als treue Begleiterin und die beste Freundin für das kleine Menschenkind an ihrer Seite.

Maxl

                    2020

Nie war er von seinen Menschen getrennt. Nun mussten sie den lieben kleinen Kerl über die Regenbogenbrücke gehen lassen, denn seine Schmerzen waren zu groß.          

Paula

Viele Jahre lang war sie der Fels in der Brandung für ihr Rudel und viele Pflegehunde. Sie war der Seelenhund für ihre Menschen.

Nun ist Paulinchen frei von allen Schmerzen und Beschwernissen des Alters.

Luna

                  2020

                  Nach 15 gemeinsamen, glücklichen Jahren

                  musste Lunas Familie die geliebte Hündin über

                  die Regenbogenbrücke gehen lassen.   

Juscha

        2020

        Nun hat auch unsere liebe Juscha die Augen für immer zu

        gemacht.

        Juscha, seit wir uns kennen, warst du immer ein Mamakind.

        Deine Erlebnisse in der Vergangenheit waren unendlich

        schrecklich, du wurdest mit Teer übergossen. Das hat dich sehr

        vorsichtig gemacht, aber wir gaben dir die Zeit, alles zu

        verarbeiten.   

        Wir sind dankbar für die lange Zeit, die dir danach geschenkt

        wurde, und wir einen Seelenhund in unser Herz schließen

        durften. Ob du 16, 18 oder 20 Jahre alt wurdest, weiß ich nicht,

        Du hattest so ziemlich alle Probleme wie Menschen mit 100

        Jahren. Wir lieben dich Juscha, für immer und ewig.

Resi

                   2020

                   Nun hat auch Resi, die Hundemama, ihre Augen für                         immer geschlossen und ist bei ihren Kindern im                                Hundehimmel.

                   Vor vielen Jahren seid Ihr zu uns gekommen, total                             verängstigt, weil Ihr die Zeit vorher in Isolation                                verbringen musstet. Alle habt Ihr Menschen gefunden,                     die euch von ganzem Herzen liebten.

Kimmy

       2020

       Liebe Kimmy, bereits in den ersten Monaten hing dein Leben             an einem seidenen Faden. Schon als Baby hast du gekämpft und

       gewonnen. Beim 2. Anlauf hattest du das Glück, eine tolle                  Familie zu finden. Dort durftest du eine große, alte Hundedame 

       werden. Dein Frauchen vermisst dich, aber dich gehen zu lassen        bedeutete, dich von deinem Leiden zu erlösen.

Cocolina

                2020

Viel zu kurz für dich war die schöne Zeit, die du bei uns verbringen konntest. Wir hatten von deinem Krebsleiden gewusst. Deshalb holten wir dich zu uns, denn wir wollten, dass du die Zeit, die dir noch blieb, in Würde leben und dann in Würde sterben konntest. Wir werden dich vermissen, kleine Cocolina.

Leni

            2020

            Viele Jahre durfte Leni ein glückliches Hundeleben bei ihrer 

            Familie führen. Wegen einer gemeinen Krankheit musste  

            man die geliebte Hündin nun über die Regenbogenbrücke                  gehen lassen.

Daddy

         2020 

Du warst schon ein älterer und recht ängstlicher Hund, als du zu uns kamst. Man hatte dich aus einem Messihaushalt gerettet, in dem du mit vielen anderen Artgenossen lebtest. Wir sind dankbar und froh, dass du bei uns noch 6 schöne Jahre verbringen durftest, in denen es dir gut ging. Das Glück,18 oder gar 20 Jahre alt zu werden, hat ein Hund nur ganz selten. Trotz Demenz warst du für uns bis zum Schluss der Daddy, den wir aus besseren Tagen gekannt und geliebt haben.

Ikarus

        2020

Unser geliebter kleiner Stinkstiefel, unser tapferer, fröhlicher Ikarus ist nicht mehr da. Ganz schnell und überraschend ist er, über die Regenbogenbrücke gegangen und hat uns fassungslos zurück gelassen...

Nun schläfst du für immer. Nie wieder dein Bein verbinden..., nie wieder Pissi putzen, weil du eine Überlaufblase hattest... Nie wieder wirst du den anderen in der Gruppe zeigen, wer der Chef ist (und sie werden es vermissen!). Stets warst du so tapfer, egal was kam, immer gut drauf, egal wie sehr deine Behinderung dich eingeschränkt hat. Du hast uns allen gezeigt, dass du stark bist und das Leben liebst. Zu den Menschen warst du immer freundlich, nur der Briefträger hat sich vor dir gefürchtet, wenn du ihn angeknurrt hast mit deinem großen Trichter.

Nachts hörte ich dich poltern, wenn du mit deinem Verband am Bein Siebenschläfer gejagt hast... Ich weiß nicht, was ich sagen soll...es wird ruhig werden ohne dich, Ikarus. Warum??

 

Es ist so unbegreiflich, gute 5 Jahre hat Ikarus uns gezeigt, wie schön selbst ein so eingeschränktes Hundeleben sein konnte, nun ist alles vorbei, dabei war er doch noch nicht alt.

Wahrscheinlich war es eine Lungenembolie, und trotz schneller Maßnahmen konnte der Tierarzt nicht mehr helfen. Nach wenigen Minuten hat das Herz aufgehört, zu schlagen.

Wir sind alle sehr traurig, aber es ist für uns tröstlich zu wissen, dass wir Ikarus ein schönes "Zuhause" geben konnten, und er sich wohl fühlte. Trotzdem hätten wir uns noch einige Jahre zusammen mit ihm gewünscht.

Mach's gut, kleiner Stinkstiefel!

                         Ikarus fliegt nicht mehr

Sally

                   2020

Lady Sally wurde über 13 Jahre alt. Doch der Schmerz sitzt immer noch sehr tief. Sie war der Fels in der Brandung für ihre Familie, sie war der Lebensmittelpunkt ihrer Menschen. Doch leider mussten sie Abschied nehmen und Sally gehen lassen.

Gerettet wurdest du 2007 aus einem griechischen Tierheim. Sally, du warst von Anfang an eine Lady mit griechischem Charme.

Mädchen, mach's gut im Regenbogenland, grüße uns all die anderen Fellnasen, die schon vorgegangen sind. Irgendwann werden wir uns alle wiedersehen, und dann ist unsere Freude groß.

Kiki

2020

Kiki wurde stolze 16,5 Jahre alt. Gerettet wurde sie 2003 von ihren Hundeeltern aus einem griechischen Tierheim auf der Insel Samos. Es war Liebe auf den ersten Blick.

Angekommen in Deutschland entpuppte sie sich als wilder Feger....nichts war vor ihr sicher.....alleine bleiben wollte sie schon gar nicht.....die Startphase war für Alle nicht einfach.

Doch die Mühe hat sich gelohnt. Über 16 Jahre durfte sie an der Seite ihrer Familie verbringen. Die letzten 2 Jahre wurde sie aufopferungsvoll gepflegt, Tag und Nacht war ihre Familie an ihrer Seite, bis der Abschied nicht mehr aufzuschieben war. Unendlich schwer fiel allen der Abschied. Sie hat gekämpft bis zum Schluss, einschlafen durfte sie zuhause auf ihrem Lieblingsplatz im Garten.

Großes Mädchen, du bist unvergessen, danke für die tolle Zeit !

Jazzy

2020

Unzertrennlich waren Jazzy und ihre „Männer“. Sie durfte zusammen mit ihren Herrchen viele Länder Europas bereisen. Immer an ihrer Seite! Sie war eine sehr vorsichtige und ängstliche Hündin, doch sie kam in die richten Hände und das Band zwischen ihnen konnte niemand mehr trennen, außer der Tod. Der Abschied kam für Alle plötzlich und die Trauer sitzt sehr tief.

Ihre Herrchen nannten sie immer „Prinzessin“.......Mach's gut auf der anderen Seite des Regenbogens.....bestimmt schaust du herunter und beschützt von da oben deine Männer.

Danke Jazzy, du hast unser aller Leben sehr bereichert, du warst einfach besonders!

Ricky

             2020          

           Wir sind unendlich traurig.
           Haben mit ihm die Nacht im Wohnzimmer verbracht, eine

           Kerze angezündet, Sunny unsere Hündin, sowie der Kater -

           alle haben wir im Wohnzimmer zusammen geschlafen und

           Abschied genommen. 
 

Marie

                     (2020)

Du warst ein ganz besonders zarter und sensibler Hund, kleine  Marie. Als du vor 6 Jahren zu uns kamst, hattest du viele Baustellen. Brustkrebs war eine davon und wir konnten nicht einschätzen, wie viele Jahre dir noch bleiben würden. Nun wurde es ein schwerer Abschied. Obwohl wir wussten, dass wir für dich die richtige Entscheidung treffen, war es so schmerzlich, dich gehen lassen zu müssen. Leb wohl, liebe Marie, da wo du jetzt bist.

Karina (Kara)

2019

Unter dramatischen Umständen kam sie zu uns, hat ganz schnell ein liebevolles Zuhause gefunden und nun, nach 3 glücklichen Jahren, mussten ihre Menschen Karina gehen lassen. Sie konnte ihre Krankheit nicht besiegen. Mach's gut, du Süße, da wo du jetzt bist.

Ben

                2019              

Maria

                2019

Maria kam zu uns - da war sie schon eine Hundeomi und recht müde und abgemagert. Aber es dauerte nicht lange, bis sie an Kraft und Energie zugenommen hatte. Nun konnten wir für die liebenswerte Hündin auch ein passendes Zuhause suchen. Das war nicht ganz einfach, denn Maria war mindestens 12 Jahre alt. Aber es gibt sie noch, die Wunder, denn nach längerer Zeit fand Maria genau das Frauchen, auf das sie gewartet hatte, genauso wie umgekehrt: beide Damen waren etwa im selben Alter ;-) und liebten regelmäßige, kleine Gassirunden. Beide waren im Glück!

Bei einer dieser Runden geschah dann etwas ganz Unglaubliches: Marias Frauchen stürzte unterwegs und war völlig hilflos. Und Maria? Sie lief los, fand ein Haus mit offener Tür und war von dort nicht mehr fort zu bewegen!! Über ihre Tasso-Nummer und somit Petra und bereits besorgte Nachbarn fand die Polizei recht bald Marias Frauchen, und es konnte Schlimmeres verhindert werden. Maria wurde zu Frauchens Engel.

Ein glückliches Jahr (sicher das glücklichste in ihrem Leben) konnte Maria in ihrem eigenen Zuhause genießen, dann verstarb ihr Frauchen ganz überraschend und Maria musste leider wieder zurück zu Petra. In der ihr bekannten Umgebung lebte Maria noch einige Monate bis zum Sommer. Eines Nachts schlief sie ganz ruhig in ihrem Körbchen neben Petras Bett ein und wachte nicht mehr auf. Ihre Reise über die Regenbogenbrücke kam auch überraschend. Aber ganz bestimmt dreht sie dort, wo sie nun ist, wieder glückliche Runden mit ihrem geliebten Frauchen. Mach's gut, liebe Maria! 

Carina

2019

Carina, du bist das Beste, was mir je passiert ist... Du warst für mich die große Kämpferin... immer tapfer und gut gelaunt... Du hast mir gezeigt, dass es sich lohnt, immer stark zu sein.... 12,5 Jahre durfte ich Dich begleiten..... bis der Tag kam, an dem ich Dich aus Liebe gehen lassen musste... ich verfluche den Krebs in all seinen Formen..... es tut einfach so schrecklich weh.... Du warst nicht nur für mich, sondern auch für Deine Hundekumpel der Fels in der Brandung... Carina - Deine Geschichte.... wir waren und sind Seelenverwandte.