Regenbogenbrücke

Sie sagen dir, du sollst nicht weinen.
Man sagt dir, dass es nur ein Hund ist, kein Mensch.
Man sagt dir, dass der Schmerz vorüber sein wird.
Man sagt dir, dass die Tiere nicht wissen, dass sie sterben müssen.
Man sagt dir, dass es wichtig ist, ihn nicht leiden zu lassen.
Man sagt dir, dass du noch einen haben kannst.
Sie sagen dir, dass es dir passieren wird.
Man sagt dir, dass es mehr Schmerzen gibt.
Aber sie wissen nicht, wie oft du deinem Hund in die Augen gesehen hast.
Sie wissen nicht, wie oft du und dein Hund allein in die Dunkelheit geschaut habt.
Sie wissen nicht, wie oft dein Hund der einzige war, der an deiner Seite war.
Sie wissen nicht, dass der einzige, der dich nie vor Gericht gestellt hat, dein Hund ist.
Sie wissen nicht, wie viel Angst sie in der Nacht hatten, als sie ihre Trauer geweckt haben.
Sie wissen nicht, wie oft dein Hund in deiner Nähe geschlafen hat.
Sie wissen nicht, wie sehr du dich verändert hast, seit der Hund ein Teil deines Lebens geworden ist.
Sie wissen nicht, wie oft du ihn umarmt hast, als er krank war
Sie wissen nicht, wie oft du so getan hast, als hättest du nicht gesehen, wie ihre Haare immer weißer werden.
Sie wissen nicht, wie oft du mit deinem Hund gesprochen hast, der einzige, der wirklich hört.
Sie wissen nicht, wie schön du für deinen Hund warst.
Sie wissen nicht, dass es nur dein Hund war, der wusste, dass du schmerzen hast.
Sie wissen nicht, welche Gefühle dich dazu gebracht haben, deinen Hund zu testen
Sie wissen nicht, wie es sich anfühlt, ihren alten Hund zu sehen, der sich darum bemüht, hallo zu sagen.
Sie wissen nicht, dass, wenn die Dinge schief gelaufen sind, der einzige, der nicht gegangen ist, dein Hund ist.
Sie wissen nicht, dass dein Hund dir jeden Moment seines Lebens vertraut, auch im letzten.
Sie wissen nicht, wie sehr dein Hund dich geliebt hat und wie wenig es ihm reicht, um glücklich zu sein, denn du hast ihn geliebt.
Sie wissen nicht, dass das weinen für einen Hund eines der edlen, erhebliche, wahren, sauberen und herzlichsten Dinge ist, die Sie tun können.
Sie wissen nicht, wann du ihn das letzte mal mit Schwierigkeiten bewegt hast... aufpassen, dass er ihm nicht weh tut.
Sie wissen nicht, wie es sich angefühlt hat, ihr Gesicht in den letzten Momenten ihres Lebens zu streicheln....

 

Maria

Maria kam zu uns - da war sie schon eine Hundeomi und recht müde und abgemagert. Aber es dauerte nicht lange, bis sie an Kraft und Energie zugenommen hatte. Nun konnten wir für die liebenswerte Hündin auch ein passendes Zuhause suchen. Das war nicht ganz einfach, denn Maria war mindestens 12 Jahre alt. Aber es gibt sie noch, die Wunder, denn nach längerer Zeit fand Maria genau das Frauchen, auf das sie gewartet hatte, genauso wie umgekehrt: beide Damen waren etwa im selben Alter ;-) und liebten regelmäßige, kleine Gassirunden. Beide waren im Glück!

Bei einer dieser Runden geschah dann etwas ganz Unglaubliches: Marias Frauchen stürzte unterwegs und war völlig hilflos. Und Maria? Sie lief los, fand ein Haus mit offener Tür und war von dort nicht mehr fort zu bewegen!! Über ihre Tasso-Nummer und somit Petra und bereits besorgte Nachbarn fand die Polizei recht bald Marias Frauchen, und es konnte Schlimmeres verhindert werden. Maria wurde zu Frauchens Engel.

Ein glückliches Jahr (sicher das glücklichste in ihrem Leben) konnte Maria in ihrem eigenen Zuhause genießen, dann verstarb ihr Frauchen ganz überraschend und Maria musste leider wieder zurück zu Petra. In der ihr bekannten Umgebung lebte Maria noch einige Monate bis zum Sommer. Eines Nachts schlief sie ganz ruhig in ihrem Körbchen neben Petras Bett ein und wachte nicht mehr auf. Ihre Reise über die Regenbogenbrücke kam auch überraschend. Aber ganz bestimmt dreht sie dort, wo sie nun ist, wieder glückliche Runden mit ihrem geliebten Frauchen. Mach's gut, liebe Maria!

Carina

Carina, du bist das Beste, was mir je passiert ist... Du warst für mich die große Kämpferin... immer tapfer und gut gelaunt... Du hast mir gezeigt, dass es sich lohnt, immer stark zu sein.... 12,5 Jahre durfte ich Dich begleiten..... bis der Tag kam, an dem ich Dich aus Liebe gehen lassen musste... ich verfluche den Krebs in all seinen Formen..... es tut einfach so schrecklich weh.... Du warst nicht nur für mich, sondern auch für Deine Hundekumpel der Fels in der Brandung... Carina - Deine Geschichte.... wir waren und sind Seelenverwandte.